Sommerlehrgang Low Performer

Ursachenanalyse - Lösungswege - arbeitsrechtliche Umsetzung
Webcode: 0283

REFERENT

DR. SUSANNE GIESECKE
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Partner, Eversheds Sutherland (Germany) LLP, München

TEILNEHMER

Leiter und Mitarbeiter von Personalabteilungen, Unternehmensmitarbeiter mit Personalverantwortung, Personalentwickler, Rechtsanwälte, Geschäftsführer

ZIEL

Low Performer – Mitarbeiter mit Schlecht- oder Minderleistung – sind ein Thema für jedes Unternehmen und jede Führungskraft. Lösungen erscheinen oft schwierig, manchmal unmöglich. Daher ist es wichtig, frühzeitig zu handeln. In dem Sommerlehrgang erfahren Sie, wie Sie mit dieser komplexen Thematik und ihren rechtlichen Facetten strukturiert umgehen, um im konkreten Fall einen strategisch geeigneten Lösungsansatz zu entwickeln. Im Rahmen eines ganzheitlichen Managementprozesses lernen Sie, welche arbeitsrechtlichen Mittel angebracht und sinnvoll sind, um wieder Leistungssteigerung zu erreichen oder aber eine Trennung herbeizuführen.

INHALT

1. Tag

Begriff des Low Performers

  • Leistungsbegriff des Bundesarbeitsgerichts
  • Low Performer-Begriff nach differenzierten Kriterien

Darstellung des Low Performance-Beratungsprozesses-LLP: Ganzheitlicher Managementprozess unter Einbeziehung arbeitsrechtlicher Reaktionsmöglichkeiten

Ausführliche Rechtsprechungsübersicht

Verhaltensbedingte Kündigung bei nachhaltigen Pflichtverletzungen

Moderation der Arbeitsleistung: Weisung, Ermahnung und Abmahnung

 

2. Tag

Personenbedingte Kündigung

  • bei Minderleistung
  • bei massiven Fehlzeiten

BEM als Voraussetzung der krankheitsbedingten Kündigung

Betriebsbedingte Kündigung bei Umstrukturierungsmöglichkeiten

Ausgewählte Fallgruppen

  • Minderleistung im Vertrieb
  • Minderleistung – quantitativ, qualitativ und personenbedingt
  • Arbeitnehmer mit Sonderkündigungsschutz

„„Low Performance und Dokumentation

„„Einbeziehung des Betriebsrats

„„Lösung einer Fallgestaltung aus dem Teilnehmerkreis unter Anwendung von A-Z-U

TEILNEHMERSTIMMEN

  • „Sehr individueller und persönlicher Vortragsstil mit extrem hoher Praxisnähe.“
  • „Es war eines der besten Beck-Seminare, die ich bislang besucht habe.“
  • „Tolle Inputs für eigene Entscheidungsfindung bei Low Performer Prozess.“
  • „Die Referentin war sehr gut vorbereitet und es war sehr angenehm ihr zuzuhören. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung!“
  • „Die Veranstaltung war sehr informativ; entspannte Atmosphäre; gute Leitung; insgesamt zwei sehr angenehme Tage.“
  • „Ich habe umfassende Informationen erhalten und Umsetzungsmöglichkeiten aufgezeigt bekommen, wodurch das Seminar sehr praxisnah gestaltet war.“
  • „Viele Anregungen, große Aktualität, sehr gute Übersicht über Konstellationen.“
PROGRAMM
TERMIN / ORT
09.07. - 09.07.2019 | München
Novotel München City
1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr,
2. Tag: 09:00 - 17:00 Uhr
13 Zeitstunden
PREIS
989,- € zzgl. MwSt.
Junganwaltsrabatt bei Buchung auswählbar.
jetzt buchen
BECK-BONUS
3 Monate kostenlose Nutzung des beck-online Fachmoduls „beck-personal-portal PLUS“!
FREIZEITGESTALTUNG IN MüNCHEN
PROFIL
Vorkenntnisse
Neueste Rechtsprechung
Gestaltungstipps
Interaktion